Blumen Krammer
 Blumen und Pflanzen sind unsere Leidenschaft


Blumen Krammer ist seit vielen Jahren in Deutschfeistritz beheimatet und ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmenslandschaft. Wir baten anlässlich des Deutschfeistritzer Blumenschmuckbewerbs 2019 Mag. Andreas Krammer zu einem kurzen Gespräch.

Herr Krammer, lieber Andreas! Wie schreibt sich eure Firmengeschichte?
Andreas Krammer:
Seit mehreren Generationen ist der Betrieb im Familienbesitz. Die Wurzeln der Fa. Blumen Krammer reichen bis ins Jahr 1889(!) zurück. In den 50er Jahren wurde die Produktion von Gemüse eingestellt und das Hauptaugenmerk auf die Erzeugung von Gemüsepflanzen sowie Balkon- und Beetblumen gelegt. 1981 wurde mitten in Deutschfeistritz ein Geschäftslokal erworben und zum Zentrum des Betriebes ausgebaut.

Wie viele Mitarbeiter sind an euren Standorten beschäftigt?
Andreas Krammer:
Insgesamt 8 Mitarbeiter sind in den Bereichen Gartenbau, Blumengeschäft und Bestattung tätig.

Wo liegen eure Schwerpunkte im Gartenbau und wie bekommt der Profi das Schädlingsproblem in den Griff?
Andreas Krammer:
Im Gartenbau kommen Balkonblumen, Gemüsepflanzen, Schnittblumen wie Chrysanthemen, Freesien, Eukalyptus und Gräser aus eigener Produktion. Die Schädlingsbekämpfung ist eher einfach und erfolgt bei uns zum größten Teil mit Nützlingen.

Deine Firma ist in vielen Bereichen tätig, wie schaut das genau aus?
Andreas Krammer:
Blumen Krammer hat sich in den letzten Jahren in den Bereichen Verarbeitung von Schnitt und Topfpflanzen für alle Lebensbereiche und Feiern, Floristik für Taufen, Hochzeiten und Trauerfloristik einen Namen gemacht und ist auf einem guten Weg dieses hohe Niveau auch zu halten.

Welche Angebote gibt es bei euch im Aktionszeitraum
vom 1. April bis 4. Mai 2019?
Andreas Krammer:
Wir werden jede Woche eine Gewürzpflanze („Kräutl der Woche“) haben mit dazu passendem Rezept zu einem guten Preis!

BLUMEN Krammer
Floristik - Gärtnerei - Bestattung

Mag. Andreas Krammer
Schießstattgasse 7, 8121 Deutschfeistritz
Tel. 03127 / 41 216
E-Mail:
blumenkrammer@aon.at
web: www.krammer-blumen.at

Öffnungszeiten Geschäft Deutschfeistritz
Montag bis Freitag: 08.00 bis 12.00 und 14.00 bis 18.00 Uhr
Samstag: 08.00 - 13.00 Uhr  

Melisse |  Kräutl der Woche 3


Melisse steht im Griechischen für "Honigbiene" – und das wohl nicht ohne Grund. Denn die Insekten schwirren zu den Blüten, um Nektar einzusammeln und daraus einen aromatischen Honig zu produzieren: den Melissenblütenhonig. Die Pflanze nennt sich – wegen des charakteristischen Duftes – auch Zitronenmelisse. Während Bienen auf die Blüten fixiert sind, bevorzugen Hobbyköche die frischen Blätter. Sie passen zu Salaten, Pasta-Gerichten und Fisch. Daneben kannten medizinische Gelehrte die Zitronenmelisse bereits im Altertum als Heilpflanze. Hildegard von Bingen empfahl das Kraut einst als Mittel, welches "das Herz freudig macht." Und Mönche brauten aus Melisse, Alkohol und anderen Kräutern einen Trunk, der gegen Verdauungsbeschwerden helfen sollte.
 Übrigens: Das Kräutl der Woche gibt es solange der Vorrat reicht!
 Also,  mit etwas Glück auch mehrere Wochen ... einfach im Geschäft fragen ...

Rosmarin | Kräutl der Woche 2


Rosmarin ist ein wohlduftender, über 2 m hoher Strauch mit stark verzweigten Ästen und ledrigen, auf der Oberseite glänzenden, unterseits filzigen Blättern. Rosmarin trägt blassblaue, kleine Blüten, die quirlförmig in der oberen Hälfte der Zweige angeordnet sind.

Eberraute: Der Cola-Strauch als Kräutl der Woche


Man nennt diese Pflanze auch Cola-Strauch, denn wenn man leicht über die feinen Blätter streicht, verströmt sie einen Duft, der an den Cola Geschmack erinnert. Durch sein ätherisches Öl gilt der Cola Strauch, als magenstärkend und verdauungsfördernd.